Alexander von Humboldt gehört zu den bekanntesten Persönlichkeiten des 18. Jahrhunderts. Der Forscher und Weltreisende galt als Universalgelehrter und vereinte in seiner Forschung die verschiedensten wissenschaftlichen Disziplinen. Die Ausstellung zu Ehren seines 250. Geburtstags bringt der Bevölkerung und speziell Schülerinnen und Schülern verschiedene Facetten der Wissenschaft näher. Sie erzählt Episoden aus dem Leben und von den grossen Reisen Humboldts und will so das Interesse an der Forschung fördern und die Natur- und andere Wissenschaften als attraktives Berufsfeld aufzeigen.

Spielerisch können die Spuren von Humboldts Reisen und seine Forschungsarbeiten in der Ausstellung nachverfolgt werden. Die Themen dieser kleinen Entdeckungsreise folgen Humboldts Vorstellung der Welt als vernetztes, komplexes Gebilde und demonstriere dies anhand vielfältiger Beispiele. Die Ausstellung gewährt einen einfachen Zugang zu den Denk- und Funktionsweisen der Wissenschaften allgemein. Sie spannt den Bogen über die letzten 250 Jahre bis zur heutigen Zeit und zeigt, dass viele von Humboldts Entdeckungen immer noch topaktuell sind.

Die Vernissage von «Humboldt, der Weltvernetzer» findet am Montag, den 21. Oktober 2019 im Verwaltungsgebäude Frauenfeld statt. Anschliessend besucht die Ausstellung verschiedene Standorte in der ganzen Deutschschweiz. Die Ausstellung wurde auf Initiative und unter Mitarbeit des Mathematikers Merlin Incerti-Medici durch Life Science Communication entwickelt und umgesetzt.

Weitere Informationen, Standorte, Daten und Öffnungszeiten finden Sie unter www.weltvernetzer.ch.